Zahnaufhellung

Die Zahnaufhellung dient, dazu verschiedene Verfärbungen der Zähne zu beseitigen. Diese Verfärbungen können viele unterschiedliche Ursprünge haben. Alle Zähne verfärben sich natürlicherweise im Alter, aber auch andere Faktoren können zu Verfärbungen führen, zum Beispiel können sich auch devitale Zähne mit der Zeit stark verdunkeln.

Grundsätzlich kann man zwei verschiedene Arten der Zahnaufhellung unterscheiden:

Das Chairside-Konzept:
Beim Chairside-Bleaching trägt der Zahnarzt in unserer Praxis ein Bleichmittel auf Ihre Zähne auf, nachdem er vorher das Zahnfleisch zum Schutz abgedeckt hat. Anschließend kann das Bleichmittel etwa 1,5 Stunden einwirken. Zusätzlich kann die Zahnaufhellung durch eine spezielle Lichteinwirkung noch beschleunigt werden, was die Einwirkzeit auf etwa 30 Minuten verringert. Anschließend können Sie unsere Praxis wieder mit helleren Zähnen verlassen.

Home-Bleaching:
Beim Home-Bleaching stellen wir Ihnen in der Praxis eine spezielle Schiene her. Dazu bekommen Sie ein Bleichmittel als festes Gel, was Sie zuhause in die Schiene applizieren können. Je nach Gel können die Schienen über Nacht (maximal 8 Stunden) oder über Tag (maximal 2 Stunden) getragen werden. Je nach Verfärbungen variieren die Anwendungen zwischen fünf und acht Mal.

Als Alternative zu diesen beiden Varianten gibt es bei einzelnen devitalen, verfärbten Zähnen zusätzlich noch das sogenannte interne Bleaching. Dabei wird nach einer abgeschlossenen Wurzelfüllung das Bleichmittel in den Zahn eingebracht und bis zur gewünschten Aufhellung darin belassen. Bei zu starken Verfärbungen kann nach etwa 5 Tagen das Bleichmittel auch getauscht werden, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen.